Beihai Park
   

In der Mitte von Peking befindet sich einer der ältesten und größten antiken kaiserlichen Gärten in China – der Beihai Park. Der Beihai-Park erstreckt sich über eine Fläche von ca. 0,71 km ² , wobei mehr als die Hälfte davon von einem See eingenommen wird. In der Mitte des Sees und auf der zentralen Achse des ganzen Parks liegt der Jade Flowery Islet, gekrönt von der imposanten Weißen Pagode, die das Wahrzeichen des Beihai-Parks ist. Die Pagode wurde 1651 erbaut und ist eine 36 m hohe Flaschenpagode in indisch-tibetischem Stil.


Neben der Weißen Pagode ist die bekannte Neun-Drachen- Wand im Nordwesten äußerst sehenswert. Die Wand wurde im Jahre 1756 erbaut und ist über 27 Meter lang, 6,65 Meter hoch und 1,42 Meter dick. Die Wand ist mit 427 siebenfarbigen Reliefs aus glasierten Kacheln verkleidet. Auf jeder Seite werden neun Drachen dargestellt, große oder kleine Drachen in verschiedenen Haltungen schmücken die beiden Enden und die Traufen, wodurch insgesamt 635 Drachen zu sehen sind.

zurück zu den Top10-Sehenswürdigkeiten Pekings